Speaker 600

Interviewpartner des Kriegsenkel-Kongresses

In den persönlichen Berichten der Experten konnten sich viele Zuschauer wiederfinden. Aber auch das umfangreiche Fachwissen der Gesprächspartner beeindruckte und führte zu tiefgreifenden Erkenntnisprozessen. 

Übersicht

Alessandra Fois: Familiengeheimnissen in Liebe und Achtsamkeit begegnen

Alessandra Fois

Alessandra Fois ist systemische Beraterin für Familien- und Organisationsaufstellungen. Mit Hilfe von Familien- und Ahnenaufstellungen unterstützt sie Menschen dabei, die eigentliche Dynamik hinter ihren Problemen wahrzunehmen, anzuerkennen, zu würdigen, loszulassen und zu transformieren. 
Welchen Einfluss können Familiengeheimnisse auf die gesamte Familie, auch über mehrere Generationen hinweg, haben? Es lohnt sich, diesen oft unaussprechlichen Erlebnissen zu begegnen. Denn die darin gebundene Lebensenergie kann uns dann wieder zur Verfügung stehen. 

Andreas Bernknecht: Wie wir Selbstsabotage erkennen und Gesundheit, Liebe, Fülle und Erfolg in unser Leben einladen.

Der Bewusstseinsforscher und Lebenscoach Andreas Bernknecht beschäftigt sich seit 35 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität.

Sein Leben war lange Zeit von Selbstsabotage geprägt. Die Ursache dafür lag in dem tief verwurzelten unbewussten Glaubenssatz: „Ich darf nicht erfolgreicher sein als mein Vater“. Auf dem Weg seine schwierigen Lebensumstände zu überwinden, erforschte er, was das Unterbewusstsein beeinflusst.

Dabei stieß er auf die Wirkungsweise von binauralen Beats. Das ist eine Technologie, die unser Gehirn über das Hören einfach und schnell in einen meditativen Zustand bringen kann. Sie umgeht das Bewusstsein und wirkt direkt im Unterbewusstsein, um dort neue förderliche Glaubenssätze zu verankern.

Wie wir als Kriegsenkel unsere Selbstsabotage-Programme erkennen und was wir tun können, um die Macht des Unterbewusstseins positiv für uns zu nutzen, darüber sprechen wir mit Andreas Bernknecht.

Andreas Bernknecht Kriegsenkel Kongress
Andreas Bernknecht

Andreas Goldemann: Wie wir Schmerz, Trauer und Stress in unserem Zellbewusstsein auflösen

Andreas Goldemann Kriegsenkel Kongress
Andreas Goldemann

Als „Intuitiver“ mit 23-jähriger Erfahrung nimmt Andreas Goldemann Disharmonien oder Dysbalancen auf körperlicher und emotionaler Ebene bei einzelnen Menschen oder Menschengruppen wahr. Mit einer Mischung aus Klang, Bewegung und Gesang gibt er entsprechende Impulse, um tief in den Zellen gespeicherte Traumata und Blockaden aufzulösen.

Das ermöglicht den Start in ein neues Leben voller Balance, Kraft und Lebensfreude. Sein Anliegen ist es, uns wieder mit unserem Ursprung zu verbinden und in unsere Schöpferkraft zu bringen. Dabei spielt die Verbindung mit unseren Ahnen eine wichtige Rolle.

Andreas Goldemann erklärt uns im Interview, wie wir uns trotz der traumatischen Erlebnisse unserer Eltern und Großeltern die Kräfte und Qualitäten unserer Ahnen wieder zugänglich machen und sie in unserem Leben integrieren können.

Anne Kathrin Frihs: Die inneren Kinder unserer Ahnen trösten

In ihrer Praxis für Energiearbeit und Lebensfreude „Zuversicht“ in Berlin begleitet Anne Kathrin Frihs ihre Klienten in persönlichen und beruflichen Klärungs- und Entwicklungsprozessen. Ihre Schwerpunkte sind die Themen „Emotionales Erbe“ und „Verlorener Zwilling“. Aus ihren Erkenntnissen entwickelte sie eine eigene, generationsübergreifende Form der Familienaufstellung und Innere-Kind-Arbeit.

In unserem Gespräch mit Anne Kathrin Frihs beleuchten wir das “emotionale Erbe“ von verschiedenen Seiten. Wir klären dabei, warum wir die Lasten, die wir für unsere Ahnen tragen, nicht einfach wieder zurückgeben können. Welche Rolle die inneren Kinder unserer Ahnen in den Konflikten unseres Lebens spielen und welche heilsamen, tiefgreifenden Veränderungen geschehen können, wenn wir uns ihnen zuwenden.

Anne Kathrin Frihs Kriegsenkel Kongress
Anne Kathrin Frihs

Bettina Alberti: Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas

Bettina Alberti Kriegsenkel Kongress
Bettina Alberti

Bettina Alberti arbeitet seit 1986 als Psychologische Psychotherapeutin. Ihr fachlicher Schwerpunkt ist die Auswirkung von psychischer Traumatisierung auf die Bindungs – und Beziehungsentwicklung.
Obwohl das Ende des Zweiten Weltkriegs 75 Jahre zurück liegt, leiden noch heute  viele Menschen unter den Folgen. Bei den Kindern der Kriegskinder zeigen sich Gefühle von Einsamkeit, Unsicherheit, Angst und Entwurzelung. Die Suche nach seelischer Befreiung, nach tiefer Verbindung zu anderen Menschen und nach einem sicheren Zuhause haben Bettinas Lebens-und Berufsweg geprägt.

Claudia Wallisser: Trauma durch Klopfakupressur verarbeiten

Claudia Wallisser und Kerstin Bachmeier sind Heilpraktikerin für Psychotherapie. In diesem gemeinsamen Interview geht es darum, wie die psychologischen Klopfakupressurtechnik KnB und die Systemische Variante ESB eingesetzt werden können, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten.  Es werden auch mögliche Auswirkungen der Kriegszeit auf die heutige Generation angesprochen. An zwei anschaulichen Themen wird gezeigt, wie Themen in den unterschiedlichen Generationen weiter erlebt werden.

Claudia Wallisser Kriegsenkel Kongress
Claudia Wallisser

Dami Charf: Trauma ist das Gegenteil von Verbindung - und Verbindung ist der Schlüssel

Dami Charf Kriegsenkel Kongress
Dami Charf

Dami Charf arbeitet seit über 20 Jahren mit körperorientierter Psychotherapie Sie ist Begründerin der körper- und bindungsorientierten Therapiemethode Somatische Emotionale Integration, SEI. Als kompetente und authentische Begleiterin weiß sie nicht nur theoretisch um Unglück, Verletzungen und Verirrungen, sondern hat diese auch selbst erlebt.
Der Schlüssel, um traumatische Beziehungsstörungen zu heilen, liegt darin, wieder verbunden zu sein, mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen. Wir müssen verstehen, dass dies Zeit braucht und ein Prozess ist.   

Dr. Dieter Bischop: Das Leiden der Kriegsenkel und Kriegsurenkel auflösen

Dr. Dieter Bischop ist promovierter Quantenphysiker, Coach, Mediator und Ausbilder für System Empowering. Als Quantenphysiker ging Dieter Bischop als junger Mann auf die Suche nach Lösungen für seine unerklärliche Angst. Erst als ihm bewusst wurde, dass seine Ängste aus dem Leben seiner Vorfahren stammten, konnte er seine Angst auflösen. Daraufhin entdeckte er 10 Systemgesetze. 
Verletzungen der Systemgesetze wie Ausschluss, fehlende Anerkennung oder Ungerechtigkeit erzeugen verletzte Gefühle wie Leid, Angst, Trauer und Wut. Mit Hilfe seiner selbst entwickelten Methode können das Leiden und die Traumata der Vorfahren aus beiden Weltkriegen aufgelöst werden.

Dieter Bischop Kriegsenkel Kongress
Dr. Dieter Bischop

Elisabeth Kukulenz: Transgenerationales Trauma verstehen und heilen

Elisabeth Kukulenz Kriegesenkel Kongress
Elisabeth Kukulenz

Elisabeth Kukulenz ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie arbeitet seit 25 Jahren mit tiefenpsychologischem und systemischem Schwerpunkt in ihrer psychotherapeutischen Praxis in Kassel. In ihrer Arbeit hat sie reichhaltige Erfahrung mit Patienten, die den Zweiten Weltkrieg noch erlebt haben. Später kamen die Kriegsenkel und in den letzten Jahren die Kriegsurenkel zu ihr. Bei den Kriegsurenkeln ist die Verbindung zu den Ursachen weniger ersichtlich. Dem eigenen Trauma zu begegnen, kann blockierte Lebensenergie freisetzen.  Die Mangelerlebnisse der Kindheit sind kein unwiederbringliches Schicksal.

Prof. Dr. Franz Ruppert

Franz Ruppert ist Professor für Psychologie und Psychologischer Psychotherapeut. Er hat die Identitätsorientierte Psychotraumatherapie (IoPT) entwickelt und bietet im In- und Ausland Seminare an. Er ist Autor zahlreicher Bücher, die in vielen Sprachen übersetzt wurden.
Franz Ruppert hat die Wirkung von Traumata auf die Individualität erforscht und eine eigene Methode zur Heilung entwickelt. In dem Gespräch geht es darum, was eine Psyche traumatisiert und wie sie wieder ganz werden kann? Was genau ist ein Trauma und wie wird es übertragen? Welche Überlebensstrategien entwickelt Traumatisierte und wie können wir Traumata begegnen?

Franz Ruppert Kriegsenkel Kongress
Prof. Dr. Franz Ruppert

Frederike Birte Vehrs: Aufbruch ins Neuland

Frederike Vehrs Kriegsenkel Kongress
Frederike Birte Vehrs

Beruflich war Frederike Birte Vehrs in Unternehmensberatungen tätig. Therapien, Spiritualität und Traumaarbeit  haben sie in dieser Zeit begleitet, bis sie aus der alten Welt ausgestiegen und nun im „Neuland“ unterwegs ist. 
Wir sind eine traumatisierte Gesellschaft und dürfen mit der entsprechenden Würdigung und Respekt hinschauen, welche Schicksale unsere Eltern und Großeltern tragen. Da wir uns in einer Zeit befinden, in der mehr Bewusstheit entsteht, können wir uns jetzt dem Feld der Kriegstraumata zuwenden. Das ist wahre Friedensarbeit.

Gabriele A. Petrig: In den Genen liegt die Lösung

Gabriele A. Petrig ist Expertin für Familien-Aufstellungen, Potentialentfaltung und Entwicklung durch Neues Bewusstsein.
Unsere Lebensbedingungen, das Umfeld, die Ereignisse, Schicksale und traumatische Erfahrungen hinterlassen Spuren in unseren Genen. Diese Informationen sind in den Genen gespeichert und werden an die nächsten Generationen weitergegeben. So haben wir oft innere Bilder oder Träume von Situationen, die wir selbst nie erlebt haben. Wir werden von Gefühlen bestimmt, die wir uns aufgrund unserer eigenen Erfahrungen nicht erklären können. Dies sind die epigenetische Prägungen, die in jeder Zelle gespeichert sind. 

Gabriele Petrig Kriegsenkel Kongress
Gabriele A. Petrig

Germaid Charlotte Ponge: Versöhnung mit den Eltern als Schlüssel zur Freiheit und Lebenskraft

Germaid Charlotte Kriegsenkel Kongress
Germaid Charlotte Ponge

Als Coach, Medizinfrau, Sängerin und Weltreisende begleitet Germaid Charlotte Ponge Frauen ihre persönliche Wahrheit in sich selbst zu finden und weiblich kraftvoll zum Ausdruck zu bringen. Ihr Vater war ein Kriegskind und musste im Krieg flüchten. Die Auswirkungen auf Germaids Leben zeigten sich u.a. in einem Gefühl von Zerrissenheit, in der Ausprägung ständig auf Reisen zu sein sowie rastlos im Arbeitsleben und in Beziehungen. Für das freie Fließen unserer Lebensenergie ist es von großer Bedeutung, sich wieder mit den Ahnen zu verbinden. Auch wenn es schwer fällt –  du kannst mit kleinen, ganz einfachen Schritten damit beginnen.

Gopal Norbert Klein: Traumaheilung durch Begegnung

Gopal Norbert Klein ist Traumatherapeut, Heilpraktiker für Psychotherapie und Autor.
Die Auswirkungen fehlender Bindungsfähigkeit im Familiensystem hat Gopal Norbert Klein als Kriegsenkel am eigenen Leibe erfahren. Er hat erkannt, dass die Bindungsverluste in den Familiensystemen subtil wirken und sich deshalb umso stärker auswirken. Sie werden über Generationen unbewusst weitergegeben. Dies zeigt sich in den Familien oft durch innere Abwesenheit und emotionale Kälte. Vielen Kriegsenkeln ist gar nicht bewusst, dass sie sich in einem übernommenen Überlebensmodus befinden.

Gopal Norbert Klein Kriegsenkel Kongress
Gopal Norbert Klein

Götz Wittneben: Wir waren niemals verkehrt

Goetz Wittneben Kriegsenkel Kongress
Götz Wittneben

Götz Wittneben ist studierter Dipl. Theologe, Autor, Hypnosetherapeut und Moderator.
„Glaubenssätze sind Ingenieure der Realität“ sagt Götz. „Ich bin es nicht wert, niemand sieht meine Fähigkeiten, immer bin ich an allem Schuld, ich bin nicht genug“ sind typische Glaubenssätze der Kriegsenkel. Hinter all unseren Glaubenssätzen und Strategien sind Potentiale verborgen. Wenn wir uns liebevoll annehmen, können wir erkennen, wie wir diese Strategien zum Überleben brauchten. Doch nun sind sie nicht mehr nützlich. Und damit können wir uns davon befreien.

Ingrid Meyer-Legrand: Die Kraft der Kriegsenkel

Ingrid Meyer-Legrand arbeitet als Coach, Supervisorin und Psychotherapeutin.
Aufgewachsen mit einer traumatisierten Mutter, die als 13-Jährige flüchten musste, hat sie schon früh Verantwortung für bedürftige Menschen übernommen. Heute hilft sie Kriegsenkeln ihren ganz besonderen, individuellen Platz zu finden. Ein Schlüsselelement dabei ist die Rolle der Herkunftsfamilie zu ergründen und ihr Potential für die Verwirklichung des persönlichen und beruflichen Erfolgs zu nutzen. Das bedeutet, die erlebten Erfahrungen seit der Kindheit als Chance zu betrachten und erneut mit dem Leben zu experimentieren.

Ingrid Meyer Legrand
Ingrid Meyer-Legrand

Iris Hammermeister: Wie du mit deinem stimmlichen Ausdruck alte Wunden heilen kannst

Iris Hammermeister Kriegsenkel Kongress
Iris Hammermeister

Iris Hammermeister ist ausgebildete Sängerin, Stimmbildnerin, Trauma- und Systemtherapeutin und Gesangspädagogin.
Jahrelang forschte sie in eigener Praxis im Bereich der transgenerationalen Traumaweitergabe und deren Auswirkungen auf die Stimme. Die Stimme ist das Beziehungsinstrument, um mit sich und mit anderen Menschen in Kontakt zu gehen. Um zu erblühen, braucht die Stimme, so wie wir, Kontakt und Beziehung. Dahinter verbirgt sich ein großes Heilungspotential.

Kim Fohlenstein: Ahnenmedizin - sie berührt Generationen

Kim Fohlenstein widmete sich nach dem Studium der Pädagogik und Philosophie der Naturheilkunde zu. Ihre erste Praxis eröffnete sie 2002 als Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Cranio-Sacrale Osteopathie, Homöopathie und systemische Aufstellungsarbeit. Daraus hat sie die Ahnenmedizin als zentralen Schlüssel zur Heilung entwickelt. Sie beschäftigt sich mit dem Thema der archaischen Wunden und ihrer Heilweisen bzw. mit dem Phänomen der Zeit als Schlüssel für eine ganzheitliche Medizin.

Kim Fohlenstein Kriegsenkel Kongress
Kim Fohlenstein

Maria Bachmann: "Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast..."

Maria Bachmann Kriegsenkel Kongress
Maria Bachmann

Die Schauspielerin und Schriftstellerin Maria Bachmann erzählt, wie Fremdbestimmtheit, Selbstzweifel und Mangel an Selbstwertgefühl in ihrer Kindheit zur Normalität gehörte und nicht hinterfragt wurde. Sie beschreibt offen, ehrlich und authentisch ihren langen und schmerzhaften Weg der Selbstbefreiung. Dabei ist es ihr ein Anliegen aufzuzeigen, dass es kein Zeichen von Krankheit oder Unfähigkeit ist, wenn man sich therapeutische Unterstützung einholt, sondern ein Zeichen von Selbstachtung und Wertschätzung. Sie möchte als Beispiel vorangehen und aufzeigen, wie sich ihr Leben dadurch verändert hat. 

Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf: Die heilsame Kraft der Sprache

Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf ist Sprach- und Kommunikationstrainerin und weiß, welche Kraft in unserer Sprache steckt. Unsere Sprache ist voll von Schicksalsbildern unserer Großeltern und Urgroßeltern. Indem wir uns unbewusst ihren Wortschatz aneignen, bilden wir ihr Erleben in unserer Ausdrucksweise ab. Deshalb ist es von großer Bedeutung, ein Bewusstheit dafür zu entwickeln, dass die Wörter, die wir verwenden, mit dem übereinstimmen, was wir meinen. Auch der Satzbau, die Grammatik und die richtige Zeitform zu wählen, ist von großer Bedeutung für unser Wohlbefinden.

Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf

Marvin Alberg: Entlastung mit Hilfe der richtigen Frequenzen

Marvin Alberg Kriegsenkel Kongress
Marvin Alberg

Marvin Alberg ist ein Kriegsurenkel. Er interessierte sich schon früh für Grenzthemen und entdeckte bereits in jungen Jahren den therapeutischen Wert des Unterbewusstseins. Seine Vision: im digitalen Zeitalter Menschen effektive Werkzeuge zur Selbsttherapie an die Hand zu geben.
Wie wirken verschiedene Frequenzen auf uns und wie können wir sie effektiv nutzen, um  unsere mentalen Fähigkeiten zu stärken und unser Leben positiv zu beeinflussen?

Olga Bajrami: Die Schicksalsfäden der Frauen - Wie die Kraft deiner Ahnen auf Dein Leben wirkt

Olga Bajrami ist spirituelle Lehrerin und Bewahrerin des ursprünglichen weiblichen Wissens. Sie hilft Frauen wieder in die Ganzheit zu kommen.
Wir sprechen über die Bedeutung der Ahnen in unserem Leben und woran wir erkennen, wenn in unserer Ahnenreihe etwas in Unordnung geraten ist. Olga erklärt uns die unterschiedlichen Aufgaben von Männern und Frauen in der Ahnen-Heilungsarbeit. Jede Generation bringt ihre eigenen Schätze mit. Wenn wir das, was in der Ahnenlinie ins Stocken geraten ist, wieder zum Fließen bringen, stellen uns die Ahnen eine Quelle der Weisheit und Kraft zur Verfügung. Sie beschreibt uns ein paar einfache Rituale, die jeder leicht in seinen Alltag integrieren kann.

Olga Bajrami Kriegsenkel Kongress
Olga Bajrami

Raik Garve: Biologische Auswirkungen von Traumata auf Psyche und Körper

Raik Garve Kriegsenkel Kongress
Raik Garve

Raik Garve ist Gesundheitscoach und freiberuflicher Dozent. Er hilft Menschen dabei, ihre Gesundheit zu bewahren und wiederherzustellen. Ziel seiner Tätigkeit ist es, dass die Menschen die Verantwortung für die eigene Gesundheit selbst in die Hand nehmen und mehr Vertrauen in die Selbstheilungskräfte ihres Körpers gewinnen. Nach Raik Garve ist das Thema Kriegsenkel immer noch durch Tabus belastet. Aus seiner Sicht ist jetzt die Zeit dafür gekommen, über das erlebte Leid zu sprechen und über die Erkenntnisse und Lehren, die aus den Traumatisierungen gezogen werden können.

Rainer Franke: Wie du selbst eigene negative bzw. belastende Gefühle dauerhaft auflösen kannst

Rainer Franke ist Diplom-Psychologe, Trainer, Coach, Unternehmer und Unternehmenstherapeut. Er unterstützt Menschen dabei, ihre limitierenden Behinderungen und Verletzungen aufzulösen und zu heilen. Zusammen mit seiner Frau Regina Franke hat er die MET-Klopftherapie (Meridian-Energie-Technik) entwickelt.
Beim Trauma ist der Mensch energetisch gesehen in der Vergangenheit „hängengeblieben“.  Durch die sanfte, sukzessive Art des Beklopfen der Akupunkturpunkte kann er sich seinen Gefühlen annähern und wieder im Hier und Jetzt ankommen. Dadurch können energetischenBlockaden, wie z.B. Angst beseitigt werden.

Rainer Michael Franke Kriegsenkel Kongress
Rainer Franke

Sabine Lück: Wie wir schicksalshafte Verflechtungen mit unseren Ahnen lösen können

Sabine Lueck Kriegsenkel Kongress
Sabine Lück

Sabine Lück ist Psychotherapeutin, Ausbilderin, Referentin, Autorin und Spiele-Entwicklerin.
Sie spricht von einem speziellen Code, dem sogenannten „Generation-Code“, der sich aus drei Faktoren ergibt: der Weitergabe von Traumata über die Beziehungsgestaltung, der Epigenetik und dem Treuevertrag. Dieser Code ist für jeden Menschen individuell. Sobald der Code entschlüsselt ist, geschieht eine Befreiung, vergleichbar mit einem Zahlenschloss, bei dem die richtige Zahlenkombination eingegeben wird und es sich daraufhin öffnet.

Sebastian Heinzel: Der Krieg in mir

Sebastian Heinzel ist Filmregisseur, Filmproduzent  und Buchautor. 
Seine Träume von Kriegsszenen haben Sebastian Heinzel angeregt, sich auf die Suche nach den Kriegserlebnissen seiner Großväter zu begeben. Er erforschte die Familiengeschichte. Dabei wurden viele Ereignisse seines Lebens verständlicher. Für die Filmaufnahmen reiste er mit seinem Vater nach Weißrussland. Auf dieser Reise entwickelte sich ein tiefes Verständnis füreinander. Auch sein Vater konnte zum ersten Mal seinen, bereits verstorbenen Vater, in Liebe begegnen. Sebastian möchte Menschen inspirieren, sich mit ihrer Familiengeschichte zu beschäftigen. Gerade für seine Generation ist es wichtig, sich mit unbewussten Verhaltensmustern auseinanderzusetzen, um sie nicht an die Kinder weiterzugeben.

Sebastian Heinzel Kriegsenkel Kongress
Sebastian Heinzel

Sharan Thomas Gärtner: Vater Hunger - Vater Kraft; die seelischen Trümmer zwischen Väter und Söhne

Sharan T Gaertner Kriegsenkel Kongress
Sharan Thomas Gärtner

Sharan Thomas Gärtner arbeitet seit vielen Jahren als Männertrainer und Männercoach.
Für viele Männer ist der Vater der große Unbekannte. Sie verbinden mit ihm Abwesenheit, Leere, Bedrohung, Flucht oder Missbrauch. Wer aber mit seinem Vater auf Kriegsfuß steht, steht mit seiner Männlichkeit auf Kriegsfuß. Wir sprechen darüber, welche Auswirkungen der Krieg besonders auf die zurückkehrenden Männer und deren späteren Rolle als Vater hatte. Die Klärung und Versöhnung mit dem Vater für ein kraftvolles Mann-Sein spielt dabei eine bedeutende Rolle.

Stefan Limmer: Mit den Ahnen zu ungeahnter Kraft und innerer Freiheit

Stefan Limmer ist Heilpraktiker, schamanischer Seelen-Coach, Seminarleiter, Baubiologe und Autor.  
Ein Großteil dessen, was uns heute als Mensch mit unserer Persönlichkeit, unseren Vorlieben und Abneigungen ausmacht, hat seinen Ursprung in unserer Herkunft. Aufgrund der Kriegsgeschehen im Zweiten Weltkrieg sind zahlreiche Blockaden in Familiensystemen entstanden. Das wirkt immer noch in unseren Zellen und unserem Energiesystem nach. Mit dem Prozess „Versöhnung mit den Ahnen“ können wir uns aus allen alten, blockierenden Mustern befreien und so innere Freiheit, Gelassenheit, Gesundheit und Frieden finden.

Stefan Limmer Kriegsenkel Kongress
Stefan Limmer

Stephan Konrad Niederwieser: Trauma und die Rolle der Scham

St K Niederwieser2 Kriegsenkel Kongress
Stephan Konrad Niederwieser

Stephan Konrad Niederwieser ist Psycho- und Traumatherapeut und Autor zweier Bücher. Er hat eine eigene Methode des „Heilschreibens“ entwickelt.
Trauma und Scham hängen eng zusammen. Scham beeinträchtigt Fühlen, Denken und körperliche Gesundheit. Wer sich chronisch schämt, der verliert nicht nur Lebensfreude und Lebendigkeit, auch Nerven, Immun- und Hormonsystem geraten aus dem Gleichgewicht. Doch die Scham hat auch verschiedene Funktionen, die uns das Überleben sichern. Mit seiner Anleitung zum Heilschreiben kann man sich das Trauma von der Seele schreiben. 

Susanne Hühn: Das innere Kind von der Last befreien

Susanne Hühn ist Physiotherapeutin, Seminarleiterin und Autorin. Ihr Schwerpunkt liegt in der Heilung des inneren Kindes.
Die Vergangenheit ist nicht vergangen, solange die grundlegenden Bedürfnisse und Angstgefühle des Kindes nicht ernst genommen werden. Die „inneren Kinder“ vieler heutiger Erwachsener tragen noch die Lasten ihrer Eltern und Großeltern. Das gut funktionierende Überlebens-Selbst täuscht oft darüber hinweg, dass das innere Kind noch immer leidet und nicht angehört wird. Susanne erinnert an unsere Aufgabe, die seelischen Altlasten aufzuräumen. Gemeinsam machen wir eine Meditation zu unserem inneren Kind und befreien es von seiner Last. 

Susanne Huehn Kriegsenkel Kongress
Susanne Hühn

Sven Rohde: In der Gegenwart ankommen

Sven Rohde Kriegsenkel Kongress
Sven Rohde

Sven Rohde ist Coach, Autor und Vorstandsmitglied des Kriegsenkel e.V. Er leitet Seminare für Kriegsenkel und bietet darüber hinaus Seminare zum autobiografischem Schreiben an.
Was uns Kriegsenkel blockiert sind Strategien und Glaubenssätze, die im Krieg das Überleben sicherten. Wenn wir sie aufdecken und überwinden, bekommen wir Zugang zu Energien und Fähigkeiten, mit denen wir eine neue Freiheit gestalten können. Unseren Schatz an Fähigkeiten wie Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltevermögen, Empathie können wir sie nutzen, um in der Gegenwart bewusst unser Leben zu gestalten.

Tim Vogt: Wie ich als Kriegs-Urenkel in meine Mitte finde

Tim Vogt ist Musiker, Meditierender und Gründer von Buddha Code. Er ist „Kriegsurenkel“ und sieht in dem Abstand seiner Generation auch den Vorteil mit einer gewissen Ungezwungenheit tiefer und neutraler in das Thema eintauchen zu können. Die Energiequalität in der jetzigen Zeit schwingt höher. Somit hat jede nächste Generation die Grundvoraussetzung dafür, Themen spielerischer, tiefer und leichter anzugehen und zu lösen. Aus seiner Leidenschaft Musik zu komponieren und Meditation zu praktizieren, ist die Idee des „Buddha Code“ entstanden. In ihm entfalten sich himmlisch reine 432Hz Musik und tiefgreifende Meditation, die ein Schlüssel zu unserem tiefsten Inneren bilden können. 

Tim Vogt Kriegsenkel Kongress
Tim Vogt

4 Kommentare zu „Interviewpartner des Kriegsenkel-Kongresses“

  1. Mirjam Gerwig

    Das sind geniale Themen und aktuelle innere Nöte, die überall sichtbar werden, wenn man dafür sensibel ist.
    Ich sehe eine emotionale und spirituelle Verwahrlosung in unserer Gesellschaft und einen hohen Leistungsdruck. Menschen sehen sich genötigt eine perfekte Selbstpräsentation zu schaffen. Beides wird wohl eine Folge des Krieges sein.
    Gerne möchte ich am Block teil nehmen.
    vielen Dank allen, die ihn zusammen gestellt haben.

    1. Liebe Mirjam,
      ich danke Dir für Deine Rückmeldung und freue mich, dass Du die Themen genial findest. Oft ist die „perfekte Selbstpräsentation“ erst einmal notwendig, um dann eines Tages hinter der Fassade schauen zu können. So ist es im Kleinen, wie im Großen. Ich bin zuversichtlich, dass sich alles zu seiner Zeit zeigt und zum Guten wendet.
      Alles Liebe Cornelia

  2. Iris Kaufmann

    Ich habe es begrüßt, dass das Kriegsenkelthema mit dem Kongress erneut mehr in den öffentlichen Fokus gerückt ist. Ich leite seit einiger Zeit einen Gesprächskreis im Raum 32049 Herford „Netzwerk mittlere Generation“ und würde mir wünschen, dass weitere Kriegsenkel dazu stoßen. Hier das Wesentliche:
    Wir finden uns einmal im Monat jeweils am ersten Mittwoch um 19 Uhr zum Gespräch ein, um die besonderen Themen unserer Generation, z.B. als Kinder von Kriegskindern aufgewachsen zu sein, zu beleuchten. Der vertrauliche Austausch ist ein Selbsthilfeangebot mit dem Ziel, die besonderen Herausforderungen und Belastungen herauszufinden, aber auch Wege der Versöhnung zu finden.
    ————————————————————————————————-
    Treffen im Haus unter den Linden (HudL), Unter den Linden 12, Seminarraum 1, in 32052 Herford an jedem 1. Mittwoch eines Monats um 19:00 Uhr

    Kontakt über die Initiatorin Iris Kaufmann unter Tel. 0170 8112613 oder über das Paritätische Selbsthilfe-Büro Herford, Tel. 05221 50857

    1. Schön, dass ihr diese Möglichkeit anbietet. Möge es vielen Menschen helfen, die inneren Nöten zu erkennen. Danke für Euer Wirken!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top