Design Ohne Titel (3)

Seelenbilder zum Kriegsenkel-Kongress

Die Seelenbildmalerin Marion González ließ die Interviews mit den Kriegsenkel-Experten auf sich wirken und drückte ihre Gefühle, Gedanken und Empfindungen in ihren Bildern aus. 

Mit einem kurzen Text zu den Bildern lässt sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben.

Wir haben ihre Bilder mit Musik hinterlegt. 

Die Videos laden zum Verweilen, Vertiefen und Träumen ein. 

  • Wie wirken sich die traumatischen Erlebnisse unserer Eltern, die im Zweiten Weltkrieg noch Kinder waren, in unserem Leben aus?
  • Wie können wir uns von übernommenen Traumata und belastenden Gefühlen befreien?
  • Was brauche ich, um Heilung zu erfahren und inneren Frieden zu finden? 

Inspiration zu den Gesprächen mit:
1. Dr. Franz Ruppert: „Die wichtigste Person in meinem Leben“ (Min. 0:11)
2. Maria Bachmann: „Mein Geschenk an mich selbst“ (Min. 2:14)
3. Susanne Hühn: „Mitgefühl“ (Min. 4:20)

  • Warum ist Verbindung so wichtig auf dem Weg zur Heilung von transgenerationalen Traumata?
  • Wie können wir aus dem Gefühl von Getrenntsein in ein Gefühl von Verbundenheit finden? 

Inspiration zu den Gesprächen mit:
1. Anne Kathrin Frihs „In Verbindung – mein Strahlen wirkt jetzt und weit zurück“ (Min. 0:11)
2. Tim Vogt: „Innere Harmonie – zurück in meine Schwingung“ (Min. 1:38)
3. Gopal Norbert Klein: „Verbindung – der Weg zur Heilung“ (Min. 3:20)

  • Wie können wir die traumatischen und unverarbeiteten Erlebnisse unserer Vorfahren heilen und die Energie in unserem Familiensystem ins Fließen bringen?
  • Warum sind unsere Ahnen von so großer Bedeutung für uns? 
  • Wie können wir eine liebevolle Verbindung zu unseren Ahnen aufzubauen? 

Inspiration zu den Gesprächen mit:
1. Germaid Charlotte: „Ahnen, Freiheit und Lebenskraft“ (Min. 0:11)
2. Olga Bajrami: „Meine Ahnen – Meine Wurzeln – Meine Kraft“ (Min. 1:43)
3. Andreas Goldemann: „In der Verbindung und Bewegung liegt meine Stärke (Min. 4:25)

1.  Kongresses “ Befreite Lebensenergie“ (Min. 0:11) 
2.  Gespräch mit Stephan Konrad Niederwieser: „Liebevolle Augen“ (Min. 2:42) 3. Gespräch mit Götz Wittneben: „Meine eigene Symphonie leben – Ich selbst sein“ (Min. 4:34)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top